Kreidemuseum Gummanz
Der Kreidebruch bei Sagard

In der Gemeinde Sagard, unweit von Sassnitz entfernt, befindet sich Europas einziges Kreidemuseum auf dem einstigen Gelände eines von 1855 bis 1962 betriebenen Kreidetagebaus. Gezeigt werden hier heute unter anderem Originalgeräte aus der Zeit des traditionellen Kreideabbaus. Mittels moderner Methoden erfährt der Besucher Spannendes über die Entstehung der Kreideküste, die Kreideverarbeitung, den Kreideabbau, die vielseitige Verwendung von Kreide, die geologischen Gegebenheiten und über Fossilien.

Besonders erlebenswert macht den Besuch der 126 Meter hohe Kreidefelsen „Kleiner Königsstuhl“ mit Aussichtspunkt, der einstige Kreidebruch, ein Kreidesee sowie das Angebot einer Fossiliensuche für Kinder in der „Buddelkiste“. Wer sich auf den Naturlehrpfad begibt, den begleiten Schautafeln, die über die eiszeitliche Entwicklung, über den Kreideabbruch sowie über die Tier- und Pflanzenwelt vor Ort informieren. In den Sommermonaten kann man sich als Fossiliensammler bezüglich seiner Funde beraten lassen.

Öffnungszeiten Kreidemuseum Gummanz

Das Kreidemuseum befindet sich in der Gemeinde Sagard, Gummanz 3a, und ist dienstags bis sonntags von 10 Uhr bis 17 Uhr und im Winter von November bis Ostern zwischen 10 Uhr und 16 Uhr geöffnet.

Übrigens wird die Rügener Kreide unter anderem im Kreide-Heilbad Sassnitz für die Gesundheits- und Präventivmedizin verwandt.

Foto der Seite Kreidemuseum Gummanz:

© Kreidebruch bei Sagard (bearbeitet) von UnukornoEigenes Werk, [CC-BY 4.0], Wikimedia Commons