Anreise nach Sassnitz
Der Hafen von Sassnitz wird gerne von Touristen gerne besucht.

Nicht alle Wege führen nach Sassnitz…

Anreise nach Sassnitz mit dem Kraftfahrzeug

Die meistgewählte Version ist die mit dem PKW, dem Wohnmobil oder dem Motorrad. Dazu fährt man wie folgt:

Wer vom westlichen Berliner Ring anreist, kommt über die A10 und fährt am Dreieck Havelland auf die A24, um schließlich auf die A19 Richtung Hamburg zu wechseln. Die weiteren Richtungen sind Rostock sowie die A20 Richtung Stettin.

Vom östlichen Berliner Ring aus geht’s über die A10 zur A11 Richtung Stettin. Am Kreuz Uckermark muss man auf die A20 Richtung Stralsund wechseln.

Anreisende aus Richtung Hamburg nehmen die A1 Richtung Lübeck und wechseln am Lübecker Kreuz auf die A20 Richtung Stettin.

Alle „treffen“ sich auf der A20. Schließlich muss man vor beziehungsweise in Stralsund den Wegweisern auf die Insel Rügen folgen. Es stehen nun die Rügenbrücke, der Rügendamm oder die Rügenfähre zur Verfügung, wobei erstere der geläufigste Weg ist. Nach Überquerung der imposanten Rügenbrücke geht es auf der E22 über Bergen nach Sassnitz weiter. Es lässt sich gut fahren.

Wer die Fähre Sassnitz bevorzugt, folgt von April bis Oktober den Wegweisern zur Ausfahrt Miltzow und fährt auf der L30 bis nach Stahlbrode. Auf der Inselseite geht’s dann über die schöne Alleenstraße, die L29, durch Garz, Putbus und Binz bis nach Sassnitz. Alles ist sehr gut ausgeschildert.

Sassnitz
Stadtbild von Sassnitz

Fährverbindungen nach Sassnitz

Wer gern per Schiff auf die Insel möchte und dabei einem möglichen Stau vor dem Rügendamm beziehungsweise der Rügenbrücke entgehen will, der nimmt bei Stahlbrode die Fähre der Weißen Flotte, die die 2 Kilometer über den Strelasund bis nach Glewitz zurücklegt. Von dort geht es dann über Nebenstraßen nach Sassnitz weiter. Diese Autofähre verkehrt jedoch nur von Anfang April bis Ende Oktober – und auch nicht bei Sturm.

Mit der Fähre kann man auch von der dänischen Insel Bornholm aus in etwas mehr als drei Stunden nach Sassnitz gelangen. Das ist sicherlich nicht die gängigste Anreiseart, aber für Touristen aus Dänemark der übliche Weg. Zudem bietet sich Bornholm für einen Ausflug an.

Mit dem Flugzeug nach Sassnitz

Rügen besitzt etwa acht Kilometer südlich der Stadt Bergen einen kleinen Flugplatz, der jedoch nur für kleinere Maschinen nutzbar ist. Also gelangt „Otto Normalverbraucher“ auf diesem Wege nicht ans Ziel.

Anreise nach Sassnitz mit dem Zug und öffentlichen Verkehrsmittel

Als nördlichstes Ende der Bahnstrecke Stralsund-Sassnitz besitzt der Ort selber einen eigenen Bahnhof mit drei Gleisen. Möglich ist die Anreise mit dem Zug demzufolge. Allerdings entscheiden sich die meisten Urlauber für andere Verkehrsmittel.

Wer die Anreise mit dem Zug nach Sassnitz dennoch in Erwägung zieht, dem sei gesagt, dass man prinzipiell von allen Bahnhöfen der Deutschen Bundesbahn aus nach Sassnitz fahren kann. Die Frage ist nur, wie oft man wann, wie und wo umsteigen muss. Eine direkte Fernverkehrsverbindung nach Sassnitz gibt es nämlich nicht mehr. Dadurch ist man auf Regionalbahnen angewiesen. Die populärste Regionalbahn ist der „Hanse-Express“, der Montag bis Freitag stündlich aus Stralsund und täglich aller zwei Stunden aus Rostock eintrifft.

Fotos der Seite Anreise nach Sassnitz:

Hafen von Sassnitz, Anreise nach Sassnitz © Travelpeter | Dreamstime.com
Stadtbild von Sassnitz © Leopold Brix | Dreamstime.com