Sassnitz Parken
In Sassnitz parken? Der Ort bietet diverse Parkmöglichkeiten.

Wo man gut in Sassnitz parken kann

Natürlich gibt es zahlreiche Parkmöglichkeiten in Sassnitz. Deren komplette Aufzählung würde hier den Rahmen sprengen. Die meiste Besucher – aber auch Einheimische – parken in der Parkpalette, einem Parkhaus am Stadthafen in der Hafenstraße mit 472 Parkplätzen. Allerdings gibt es hier eine Höhenbeschränkung von 2,10 Metern. Preis: 2 €/2 h. In knapp 10 Minuten ist man in der Altstadt.

Ebenfalls 2 € für 2 Stunden betragen die Parkgebühren in der Bachstraße/Stadtmitte, wo 100 Plätze zur Verfügung stehen. Hier ist man knapp mehr als 10 Minuten bis zur Altstadt unterwegs. Wer direkt am Hafen Sassnitz parken möchte, zahlt 3 € für zwei Stunden und benötigt ebenfalls 10 Minuten.

Kostenlos, jedoch etwas mehr als zwei Kilometer von der Stadtmitte entfernt, sind die 230 Parkplätze in der Stralsunder Straße in Dwasieden. Einige Plätze gibt es im Steinbachweg auf dem Altstadtparkplatz, jedoch herrschen hier je nach Patz unterschiedliche Bedingungen wie Kundenparkplatz, Parkuhr etc.

Wer die Sehenswürdigkeiten um Sassnitz herum besuchen möchte – etwa den Tierpark im Steinbachweg, die Feuersteinfelder oder den Nationalpark mit Königsstuhl und Nationalpark-Zentrum findet hier jeweils große Parkflächen vor, die gut ausgeschildert, jedoch gebührenpflichtig sind. Am Fährhafen Sassnitz-Mukran existieren sowohl überwachte Plätze Richtung Fußgängerterminal als auch ein Langzeitparkplatz für maximal vier Wochen Parkzeit. Alle Plätze sind gebührenpflichtig, Langzeitparken beginnt ab 12 € aufwärts.

Foto auf der Seite „In Sassnitz parken“:

Parkhaus © PublicDomainPictures, Pixabay