Sassnitz Wandern
In Sassnitz wandern? Im Ort und der Umgebung gibt es viele Wanderwege. Über den Hochuferweg kommt man bis zum Piekberg.

Interessante Rad- und Wander- beziehungsweise Spazierwege in und um Sassnitz herum gibt es mehr als genug, daher an dieser Stelle nur ein paar der – subjektiv betrachtet – attraktivsten Touren. Ist man an mehr interessiert, sollte man sich im örtlichen Touristenbüro eine Wander- oder Radfahrkarte besorgen. In der Regel sind alle Wege unserer folgenden Vorschläge vor Ort gut ausgeschildert:

Tagestour Sassnitz Wedding – Nationalpark – Hochuferweg – Piekberg und zurück

Beginnend mit einer Tagestour von etwa 20 Kilometern, die in rund 7 bis 8 Stunden bewältigt werden kann, ist die folgende Wanderung von eher mittlerem Schwierigkeitsgrad. Richtiges Schuhwerk ist wichtig. Ausgehend von Sassnitz Wedding führt die Rundtour durch den Nationalpark über den Hochuferweg bis zum Piekberg und wieder zurück. Dabei liegen die Piratenschlucht, die Wissower Klinken mit Blick auf die Ernst-Moritz-Arndt-Sicht, die Victoriasicht sowie der Königsstuhl auf der Strecke.

Spaziergang vom Stadtzentrum zum Hafen Sassnitz

Eine leichte, kurze sowie interessante Runde ist die vom Stadtzentrum aus zum Hafen. In nicht einmal zwei Stunden kann man die leicht begehbaren Wege von insgesamt rund 6,4 Kilometer eher als einen „längeren Spaziergang“ bezeichnen.

Hafen in Sassnitz
Empfehlenswert ist eine Runde vom Stadtzentrum bis zum Hafen

Ab Sassnitz wandern entlang der Ostseeküste auf dem Europäischen Wanderweg E10

Besonders interessant ist die etwa 12 Kilometer lange Wanderstrecke, die fast ausnahmslos an der Ostseeküste entlangführt und fantastische Blicke aufs Meer offeriert. Etwas Kondition ist mitzubringen und an den Steilufern ist Vorsicht geboten. Die Route beginnt am Kurplatz in Sassnitz entlang des Europäischen Wanderwegs E10, welcher übrigens seinen Startpunkt in Italien hat. Weiter geht’s über die Wissower Klinken, vorbei bis zur Victoriasicht und zum Königsstuhl bis nach Lohme. Von hier aus kann man entweder genauso wieder zurück gehen oder aber man nimmt den Bus.

Wandern zum Königsstuhl, den Feuersteinfeldern und auf dem Hochuferweg

Sehr empfehlenswert sind auch die gut ausgeschilderten Wege vom Parkplatz in Hagen aus zum Königsstuhl, durch den Alten Buchenwald und vorbei am Herthasee. Von einem entsprechenden Parkplatz an der Verbindungsstraße Sassnitz-Binz aus gibt es einen gut ausgeschilderten, etwas mehr als drei Kilometer langen Weg zu den Feuersteinfeldern. Last but not least lässt es sich auf dem Hochuferweg gut wandern oder einfach nur spazieren gehen.

Radtour auf dem Bodden-Panoramaweg

Für Radfahrbegeisterte gibt es zahlreiche, gut ausgeschilderte Radwege in und um Sassnitz herum. Empfehlenswert, jedoch in seiner ganzen Länge nur etwas für diejenigen, die schon ein bisschen Übung haben, ist der Bodden-Panoramaweg. Er führt nach Neu Mukran, in Höhe des Fährhafens geht es nahe der Feuersteinfelder rund fünf Kilometer weiter bis nach Lietzow mit dem Schlösschen Klein Lichtenstein. Weiter geht’s an der B96 auf dem Radweg rund 4,5 Kilometer lang bis nach Ralswiek. Der Weg führt weiterhin stets am Großen Jasmunder Bodden entlang und durch das Naturschutzgebiet Liddow Richtung Neuenkirchen. Schöne Aussichten inbegriffen.

Sassnitz Wandern - Radtour
Radfahrer finden in Sassnitz und Umland viele Radwege.

Einfache Radtouren zum Königsstuhl oder Fährhafen Neu Mukran

Vom Parkplatz in Hagen kann man mit dem Rad auf dem gut ausgeschilderten, einfachen Radweg ohne große Anstrengung zum Königsstuhl und dem dortigen Nationalparkzentrum gelangen. Die Strecke beträgt etwa 7 Kilometer hin und zurück. Auch die Strecke von der Altstadt aus zum Fährhafen Neu Mukran kann für Ungeübte gut mit dem Rad bewältigt werden.

Wer sein Fahrrad nicht mit nach Sassnitz mitgenommen hat, kann sich vor Ort – etwa in der Hafenstraße 19B oder am Fischerring – eines leihen. Je nach Unterkunft, bieten auch einige Vermieter oder Hotels Mieträder an.

Fotos auf der Seite Sassnitz Wandern:

Ostseeküste in Sassnitz © Wibaimages | Dreamstime.com
Sassnitzer Hafen © Travelpeter | Dreamstime.com
Radfahrer, Sassnitz Wandern & Radfahren © Antranias, Pixabay