Fährhafen Sassnitz-Mukran
In den Sommermonaten verkehrt die Fähre ab Sassnitz zweimal täglich. An den Wochenenden wird zusätzlich eine weitere Autofähre eingesetzt.

Der Fährhafen Sassnitz-Mukran, nicht zu verwechseln mit dem Stadthafen Sassnitz, befindet sich seit 1998 an der Prorer Wiek, einer Ostseebucht zwischen der Halbinsel Jasmund und der Granitz, im Sassnitzer Ortsteil Neu Mukran. Es handelt sich dabei um einen Hafen von internationaler Bedeutung sowie um Deutschlands östlichsten Tiefwasserhafen für die Großschifffahrt. Von hier aus gelangt man auf kurzem Seeweg von Deutschland nach Bornholm in Dänemark, nach Trelleborg in Schweden sowie nach Russland und ins Baltikum. Die in Bornholm beheimatete Reederei „Færgen“ bringt ihre Passagiere – einschließlich ihrem mobilen Untersatz – ganzjährig in nur dreieinhalb Stunden bis nach Rønne auf die dänische Insel Bornholm.

Fahrpläne für den Fährhafen Sassnitz-Mukran

In den Sommermonaten verkehrt die Fähre zweimal täglich, zusätzlich wird an den Wochenenden eine weitere Autofähre eingesetzt. Mehr unter www.bornholm.info/de/faehre/. Die Reederei Stena Line hat aufgrund der momentanen Lage die traditionelle Fährverbindung von Sassnitz-Mukran nach Trelleborg in Schweden eingestellt. Neu wird dafür ab Herbst 2020 die Überfahrt Sassnitz/Mukran-Ystad/Schweden sein, die die Reederei FRS Fähren organisiert. Mit nur zweieinhalb Stunden Fahrzeit mit einem Katamaran wird es die schnellste Fährverbindung der beiden Länder sein. Ein idealer Tagesausflug. Während der Wintermonate wird es keine Fahrten geben.

Fährhafen Sassnitz-Mukran
Bornholm Fähre im Fährhafen Sassnitz

Die Anfahrt zum rund fünf Kilometer entfernten Fährhafen Sassnitz-Mukran ist ganz einfach. Mit dem PKW erreicht man von Sassnitz aus über die B96b den gut ausgeschilderten „Mukran Port“. Wer auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen möchte, nimmt am Sassnitzer Busbahnhof die Linie 18, die den Hafen direkt anfährt. Selbstverständlich kann man die Strecke auch mit dem Rad zurücklegen und dieses mit aufs Schiff nehmen.

Die einzelnen Terminals sind gut ausgeschildert. Ganz in der Nähe der Passagier-Terminals befinden sich ausreichend (Langzeit) Parkplätze.

Einen Bordershop – einst Stena Line Bordershop Sassnitz – gibt es leider nicht mehr.

Foto auf der Seite Fährhafen Sassnitz-Mukran:

Fähre mit Schiff bei Rügen © uwebeierbergen, Pixabay
Bornholmer Fähre © hpgruesen, Pixabay