Nationalpark Jasmund
Der herrliche Nationalpark Jasmund mit Kreidefelsen, Königsstuhl und uralten Buchenwäldern ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Wunder der Natur im Nationalpark Jasmund

Zwischen Sassnitz und dem nördlichen Lohme befindet sich ein ganz besonderes Naturschauspiel: der Nationalpark Jasmund mit Kreidefelsen, Königsstuhl und nahezu unberührte alte Buchenwälder. Der Jasmund ist von insgesamt 16 deutschen Nationalparks der flächenmäßig kleinste.

Sassnitz auf Rügen ist ein gern gewählter Ausgangspunkt für den Besuch des Nationalparks mit seinen Naturwundern. Hier erwartet den Besucher eine atemberaubend schöne, bizarre Kreidefelsen-Küste mit dem über Deutschlands Grenzen hinaus bekannten 118 Meter hohen Königsstuhl. Ein weißes Naturwunder und touristischer Magnet, der wichtiger Teil in Kultur und Mythologie ist und zu dem schon seit langer Zeit Menschen pilgern. Schon der bekannte Maler Caspar David Friedrich war begeistert und hielt 1818 in seinem Gemälde „Kreidefelsen auf Rügen“ die Schönheit der dortigen Landschaft fest. Für die beeindruckenden Buchen-Urwälder erhielt Sassnitz 2012 von der UNESCO den Titel „Weltnaturerbe“.

Königsstuhl von Sassnitz – berühmte Kreidefelsen

Wer den Königsstuhl von Sassnitz aus besuchen möchte, kann dies entweder über den Wanderweg, mit dem eigenen PKW, dem Bus oder per Schiff tun. Gut ausgeschilderte, kostenpflichtige Parkplätze gibt es reichlich. Die Schönheit der Kreidefelsen lässt sich am besten vom Schiff aus genießen. Die Schiffstouren, die im Sommer regelmäßig und häufig angeboten werden, sind wetterabhängig. Zudem muss eine Mindestanzahl an Passagieren erreicht werden. Genaueres ist an den Informationsstellen der Reederei im Stadthafen oder im Touristenbüro zu erfahren.

Nationalpark Jasmund
Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund

Aussichtspunkt Victoria-Sicht

Eine ebensolch schöne Aussicht kann man etwas weiter südlich in der Kleinen Stubbenkammer vom Aussichtspunkt Victoria-Sicht aus genießen.

Nationalpark-Zentrum Königsstuhl

Unmittelbar am Königsstuhl, inmitten der Alten Buchenwälder, befindet sich das „Nationalpark-Zentrum Königsstuhl“. Hier gibt es bei jedem Wetter Information und Unterhaltung. Auf großer Ausstellungsfläche sowie einem riesigen Außengelände bekommt man jede Menge geboten. In nur etwa drei Minuten erreicht man von hier die Aussichtsplattform des Königsstuhls und kann den atemberaubenden Blick auf die Ostsee genießen.

Ferner gibt es ein Multivisions-Kino, ein Naturerlebnisgelände, Wechselausstellungen, eine Erlebnisausstellung, ein Bistro und vieles mehr. Wer mag, kann sich einer Kurzführung durch einen qualifizierten Führer anschließen, wobei es Fossilien zum Anfassen nebst vielen interessanten Informationen gibt.

Mittels eines Audioguidesystems erfahren die Besucher mehr über den Ursprung im Kreidemeer, über die unterschiedlichen Nationalpark-Bewohner sowie über das Leben unter der Erde. Das Multivisions-Kino erzählt Spannendes über die Alten Buchenwälder.

Zudem werden unterschiedlich lange Themenwanderungen angeboten. Im großflächigen Außengelände kommen die Kleinsten auf einem interessanten Waldspielplatz voll auf ihre Kosten, während es sich die Erwachsenen auf den angebotenen Sitzmöglichkeiten gemütlich machen können. Für das leibliche Wohl sorgt das Nationalpark-Bistro.

Geöffnet hat das Nationalpark-Zentrum von Ostern bis 31.10. in der Zeit von 9 Uhr bis 19 Uhr und vom 1.11. bis Ostern von 10 Uhr bis 17 Uhr.

Foto der Seite Nationalpark Jasmund:

Nationalpark Jasmund © Jürgen Wackenhut | Dreamstime.com
Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund © Wibaimages | Dreamstime.com