Sassnitz Hafen
Der Stadthafen von Sassnitz ist einer der Touristenmagnete des Ortes.

Der Stadthafen von Sassnitz ist nicht nur bei Besuchern der Stadt besonders beliebt. Einst war er Fischerei- und Fährhafen sowie teils militärisch genutztes Gebiet, heute dient er als Liegeplatz, Ausgangspunkt für Fahrgastschiffe sowie mit der angrenzenden Flaniermeile auch als Touristenmagnet. In seinem Dunstkreis befinden sich Attraktionen wie das Hafen- und Fischereimuseum mit dem Museumskutter „Havel“, das U-Boot H.M.S. Otus, die längste Außenmole Europas oder die auffällige Fußgänger-Hängebrücke.

Sassnitz Hafen – Schiffstouren

Von hier aus starten Ausflugsschiffe verschiedener Reedereien zu unterschiedlichen Touren. Highlights der meisten Ausflüge sind die malerischen Kreidefelsen sowie der imposante Königsstuhl aber auch das beeindruckende Kap Arkona. Aufgrund der einzelnen Jahreszeiten, des Wetters sowie besonderer Umstände und Ereignisse können sich die Touren sowie die Zeiten kurz- oder auch langfristig ändern.

Die Reederei Adler-Schiffe bietet Fahrten zu den Kreidefelsen, dem Königsstuhl sowie zum Kap Arkona aber auch Bäderverkehr zwischen dem Stadthafen Sassnitz und den Seebrücken Binz und Sellin mit der MS Koi, der MS Binz oder eines ihrer anderen Schiffe an (www.adler-schiffe.de). Auch die Reederei Lojewski sticht mit der MS Nordwind und der MS Insel Rügen von ihrem Heimathafen Sassnitz aus in See, um den Passagieren vom Wasser aus die atemberaubende Sicht auf die Kreidefelsen zu gönnen (www.reederei-lojewski.de). Die Angel- und Ausflugsschifffahrt Rügen GmbH unternimmt mit der MS Jan Cux sowie der MS Rügenland ebenfalls – in der Saison mehrmals täglich – rund 90-minütige Fahrten zur Kreideküste und zum Königsstuhl.

Sassnitz Hafen
Im Sassnitz Hafen

Ein ganz spezielles Angebot des Unternehmens sind die Hochseeangelfahrten. Mehr unter www.ruegen-schifffahrt.com/ oder www.hochseeangeln-ruegen.de/. Selbstverständlich kann man mit seinem Sportboot ebenfalls im Stadthafen Sassnitz anlegen beziehungsweise von dort aus zu Touren starten. Wer sich nicht selber aufs Wasser begeben möchte, findet sicherlich Spaß daran, die im Hafen liegenden Segelschiffe und Yachten zu bestaunen.

Natürlich ist am und um den Stadthafen herum ausreichend für das leibliche Wohl gesorgt. Sowohl in der Hafenstraße und unmittelbarer Nähe als auch auf der langgestreckten Ostmole findet man Restaurants und kleinere Imbiss-Gastronomien, wobei in erster Linie leckere Fischspezialitäten angeboten werden. Selbstverständlich kann man hier auch fangfrischen Fisch direkt am Umschlagplatz kaufen. Wer Lust auf etwas Süßes verspürt, besucht eines der dortigen Cafés.

Der Stadthafen ist aber nicht nur „einfach Hafen“, er ist auch kultureller Mittelpunkt, wo alljährlich verschiedene Events – allen voran die Rügener Hafentage – stattfinden.

Fotos:

Sassnitz Hafen © Firina | Dreamstime.com
Schiff im Sassnitz Hafen © uwebeierbergen, Pixabay